ATHLON 64 oder Athon XP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ATHLON 64 oder Athon XP

    Hi @ all Fsbler

    hab mal ne Frage hab ein bischen herumgestöbert aber leider hier nichts gefunden was mir weiterhilft :(.

    Gibt es einen großen Unterschied zwischen nen Athlon XP 3200+ und einen Athlon 64 3200+ ?? Da mein Mainboard keinen 64er sockeln kann wollte ich fragen ob es sich auszahlt ein neues board zu kaufen oder nur den prozessor XP 3200 + ??

    danke im Voraus

    cya im Board
  • Das Wort Zukunftssicher kann man im PC Bereich meiner Meinung nach garnicht benutzen. Bevor Du Dich für eine Plattform entscheidest, musst Du wissen, ob Du jetzt in ein Paar Monaten oder etwas später wieder aufrüsten willst und ob Du immer die neusten Spiele zocken willst???

    Ich habe mir ein Sockel A System zusammengestellt und habe SOGUT WIE KEINE Leistungseinbußen ggb. einen Athlon 64.

    Mein "getunter" Barton 2500+ läuft mit 2638Mhz und flitzt nur so davon. Der kratzt schon an den Leistungen des Athlon 64 3400+ und kostete gerade einmal 140€ und die Boards kosten auch net mehr viel.

    HIER mal der Link zu dem Hersteller, wo Du meinen CPU kaufen kannst. Zur Info: Ich betreibe Ihn mit nem Multi von 12,5 (was DIESER im Link auch kann) und hab den FSB auf 211 Mhz.
    Ehne Mehne MUH......
  • <g-stYle> schrieb:

    Thx mal @ syn-X wie hast du deinen CPU so hoch gedacktet?? Programm oder BIOS??

    cya im Board


    Ich habe es übers Bios gemacht. Der Multi geht bei DIESEM CPU auf 12,5 und dann halt wie gesagt den FrontSideBus auf 211Mhz erhöht. Das ergibt dann 2638 Mhz. Da der "ursprüngliche" Mobile 2500+ mit 1,55Volt auskommt, schafft man es, den CPU mit 1,75 VOlt mit DIESEN MHZ Zahlen zu betreiben.
    Ehne Mehne MUH......
  • Bin von meinem AMD Athlon 64 3000+ komplett begeistert - kann nur weiter empfehlen... Bei Spielen ist er viel besser als der normale Athlon XP und auch bei sonstigen Multimedia-Anwendungen schneller...
    [SIZE=2]Board-Pensionist <-> bitte keine Anfragen zu Angeboten aelter als ein Jahr![/SIZE]
    [SIZE=1]./brain -> think -> guhgle -> think -> describe problem -> think -> use correct language -> think -> post
    your reading skill has increased by 1 point[/SIZE]
  • syn-x schrieb:

    Das Wort Zukunftssicher kann man im PC Bereich meiner Meinung nach garnicht benutzen. Bevor Du Dich für eine Plattform entscheidest, musst Du wissen, ob Du jetzt in ein Paar Monaten oder etwas später wieder aufrüsten willst und ob Du immer die neusten Spiele zocken willst???

    Ich habe mir ein Sockel A System zusammengestellt und habe SOGUT WIE KEINE Leistungseinbußen ggb. einen Athlon 64.

    Mein "getunter" Barton 2500+ läuft mit 2638Mhz und flitzt nur so davon. Der kratzt schon an den Leistungen des Athlon 64 3400+ und kostete gerade einmal 140€ und die Boards kosten auch net mehr viel.

    HIER mal der Link zu dem Hersteller, wo Du meinen CPU kaufen kannst. Zur Info: Ich betreibe Ihn mit nem Multi von 12,5 (was DIESER im Link auch kann) und hab den FSB auf 211 Mhz.


    Ich sagte "relativ zukunftssicher". Damit gehe ich von einem Zeitraum von 12-18 Monaten aus. Es kommt natürlich immer auf die anderen Komponennten im System an, aber wenn man schon schnellen RAM hat (im Sinne von Latenzen), eine schnelle Festplatte (vielleicht sogar ein Raid-Array) hat, dann wird die Leistungsdiskrepanz zwischen einem Athlon64 ud einem Sockel-A Athlon doch schon sehr deutlich. Der 64er Athlon hat halt eine neue Architektur die sich auch in den Benchmarks zeigt.
  • Aber der Unterschied ist jetzt noch keinen Deut spürbar. Ich habe einem Bekannten ein System zusammengestellt (eben mit einem 64er 3200+) und meiner Hardware (exakt das gleiche)

    Sprich:
    500er TwinMos Twister CL 2,5 1GB
    2 S-Ata 160GB Hdds
    Geforce FX 5900XT
    .
    .
    .

    Und in den JETZIGEN Anwendungen besteht in Bezug auf mein System garkeine Diskrepanz. Im Mom. dominiert mein System noch.

    Aber wie es bei reinen 64Bit optimierten Progs aussieht ist wieder eine andere Frage. Aber bis dahin laufen alle 64er auf Sockel 939 und den "spührbaren Vorteil" der momentanen Sockel 754 merkt keiner.

    Ich will jetzt nicht sagen, dass der 64er schwächer ist. Aber ich merke halt keine Unterschiede und 3200/3400er CPUs werden noch ne Zeitlang aktuell bleiben (meiner sozusagen auch). Da sind die anderen Komponenten wesentlich wichtiger (im großen und ganzen die GraKas)

    P.S: Über die Leistung des "normalen" Athlon XP 3200+ braucht man erst garnet reden... der ist schwach.

    P.P.S: Mit Wasserkühlung währe bei meinem CPU auch noch mehr drinne......
    Ehne Mehne MUH......
  • syn-x schrieb:


    Mein "getunter" Barton 2500+ läuft mit 2638Mhz und flitzt nur so davon. Der kratzt schon an den Leistungen des Athlon 64 3400+ und kostete gerade einmal 140€ und die Boards kosten auch net mehr viel.

    HIER mal der Link zu dem Hersteller, wo Du meinen CPU kaufen kannst. Zur Info: Ich betreibe Ihn mit nem Multi von 12,5 (was DIESER im Link auch kann) und hab den FSB auf 211 Mhz.


    Mit welchem kühler betreibst du den prozessor?
    ich kriege meinen nur bis zum 3200+ stabil (ich glaube 2,3 ghz).
    habe auch den 2500+ ohne multiplikator sperre