Altersvorsorge???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Altersvorsorge???

    Hey,

    Thema Altersvorsorge!?! Was tun? Da man vom Staat in 30 - 40 Jahren "nichts mehr bekommt", muss man selber für die private Altervorsorge sorgen, aber wie?

    Riesterrente?
    Kapital Lebensversicherung?

    Der Nachteil an einer Riesterrente ist das diese bei der Auszahlung verteuert wird. Eine Lebensversicherung ist zumindest momentan NOCH Steuerfrei. Wenn man diese bis zum 31.12.2004 abschließt. Doch wer garantiert mir, dass sich das nicht in ein paar Jahren ändert?
    Dann gibt es ja auch noch die möglich Geld im Ausland anzulegen. Was haltet ihr davon? Vorallem wird nächtes Jahr das Bankgeheimniss für Banken aufgehoben, sodass das Finanzamt Konten einsehen kann. Und somit würde einem eine Anlage im Ausland auch nichts mehr bringen.

    Was schlagt ihr vor, wie man sinnvoll Geld anlegen kann. Sodass man auch nach Jahrzenten etwas davon hat.

    mfg germanmaster
    gruß
    germanmaster
  • genau das ist doch das problem:

    die regierung findet sowas doch super, wenn jeder bürger ne eigene renten - bzw. lebensversicherung abschließt.

    das bringt wieder ordentliche steuer-einnahmen.

    doch dann stellt sich mir doch die logische frage, was soll dann noch die eigentliche rente - dafür ist man doch die ganze zeit malochen gegangen, damit man später eine "gesicherte" rente bekommt.

    heute steuerfreie versicherung, doch morgen laut gesetz bekommste wieder steuern drauf gesetzt - so wie die wollen...

    ich hab in nem anderen beitrag schon geschrieben, das die eine reform für bürger machen sollen - nicht für die industrie...

    jetzt stell dir mal folgendes vor:

    ein junger bursche bekommt nach der ausbildung einen "sicheren" arbeitsplatz und beginnt sofort, in eine private rentenversicherung - dieses jahr noch - ein zu zahlen.

    er arbeitet nun 10-15 jahre in der firma und hat kräftig in seine versicherung eingezahlt.

    doch nun - nach all den jahren - dank des kündigungschutzes - wird er aufgrund von rationalisierung entlassen, und darf bei der agentur für arbeit "stempeln" gehen, sprich harzIV kassieren.

    doch bevor dieser geld bekommt - muss er von den überschüssen (die lt. harz festgelegt sind), die er eingezahlt hat, von seiner rentenversicherung leben, bevor er überhaupt einen pfennig - sry - cent von der agentur erhält.

    also, wo ist dann der sinn, wenn ich mich selbst absichern will ?

    das beste ist, wenn man sich mit aktienkursen etc. auseinander setzt, was darüber lernt, und danach die ganze kohle unterm "kopfkissen" horten.

    denn was nicht auf konten liegt, kann auch keiner nachvollziehen, und dir nen "strick" draus drehen...

    meine meinung dazu... :D

    greetz KuschelBaer
    Das beliebteste Haustier der Deutschen ist und bleibt das halbe Hähnchen.