Tag der Deutschen Einheit versetzt / Feiertag abschaffen ?!

  • Aktuell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tag der Deutschen Einheit versetzt / Feiertag abschaffen ?!

    seit ihr für die versetzung ect ... dafür ?! 78
    1.  
      ja (5) 6%
    2.  
      nein (73) 94%
    Einen Nationalfeiertag versetzt man nicht

    auch nicht auf einen Sonntag. Der 3. Oktober bleibt ein arbeitsfreier Feiertag. Jetzt geht es aber einem anderen Festtag an den Kragen.


    seid ihr dafür ja oder nein ?

    und was ihr davon haltet ?!
  • Von mir aus können zwei oder drei Feiertage abgeschafft werden. Aber der 03. Oktober! Dieser Tag war so wichtig für Deutschland, Europa und die ganze Welt...

    Wie wär es mit 3 heilige Könige... Dieser Tag ist sowas von unnütz. Es gibt soviele relig. Feiertage. Auf solche kann man verzichten. EIne grosse Zahl der Deutschen hat mir der Kirche sowieso nichts mehr zu tun...

    MfG
  • Von mir aus kann der Feiertag ruhig verlegt werden, da er ohnehin nur künstlich ist, denn am 3. Oktober is nix passiert!
    Der Tag der deutschen Einheit, der Mauerfall, war ohnehin erst einen Monat später, am 9.11.

    Und wenn man ehrlich ist, so wird der Feiertag in diesem Land doch ohnehin nie gefeiert^^
    Die Parteien, die sich für den Erhalt des Nationalfeiertages am 3.10. einsetzen sollten auch dementsprechende Veranstaltungen und Feste geben, den so trist wie in Deutschland ist es nirgendwo anders zum Nationalfeiertag!
  • Der Schröder und sein unfähiges Regierungsteam haben doch schon wieder einen Rückzieher gemacht.

    Ausgerechnet am Nationalfeiertag rumzumachen. Oder andere Politiker wollen den 1. Mai - Tag der Arbeit abschaffen. Blödsinn.

    Regionale Feiertage, wie Hl. 3 Könige (6. Januar) oder auch Fronleichnam, Allerheiligen (1. November) kann man wegfallen lassen.

    Noch besser: produktiver abeiten - Abschaffung der 35 Studnen Woche. Rückkehr allgemein zur 40 Stundn Woche.
  • In Deutschland bezeichnen sich ca. 67% der Bevoelkerung als Christen.
    (Quelle: Auswertiges Amt)
    Von mir aus kann man den Tag der Deutschen Einheit verschieben, oder auch noch ein bis zwei andere Feiertage. Welche ist mir eigentlich nicht so wichtig.
    Wem ein Feiertag wirklich wichtig ist, der kann ihn auch am Sonntag feiern.
    Mfg
    Larry
  • Larry schrieb:

    In Deutschland bezeichnen sich ca. 67% der Bevoelkerung als Christen.
    (Quelle: Auswertiges Amt)
    Von mir aus kann man den Tag der Deutschen Einheit verschieben, oder auch noch ein bis zwei andere Feiertage. Welche ist mir eigentlich nicht so wichtig.
    Wem ein Feiertag wirklich wichtig ist, der kann ihn auch am Sonntag feiern.
    Mfg
    Larry


    Das waage ich zu bezweifeln. Allein die türkische Bevölkerung und andere ausländische (zum. gebürtig) Mitbürger...

    Dazu noch die ganzen Heiden. In meiner Gruppe (70 Leute) sind nur 2 Christen. Okay, der Grossteil kommt aus der ehemaligen DDR und da wurde ja das Christentum verfolgt etc...

    MfG
  • Für so einen Vorschlag gehören Politiker aus diesem Staat ausgewiesen!

    Also ehrlich das kann doch nicht normal sein!

    Die habens immernoch nicht kapiert wie man eine Wirtschaft ankurbelt … :rolleyes:
  • Moslems kommen in Deutschland auf 3,2 Millionen Anhaenger.
    Alle anderen Religionen sind sehr, sehr schwach in Deutschland vertreten.
    Ich denke es gibt sehr viele Christen, vorallem bei den Aelteren Menschen.
    Mfg
    Larry
  • Guten Abend schön.

    Bevor man den Tag abschafft oder verlegt, sollte man sich erstmal drüber Gedanken machen in Deutschland überall die gleiche Anzahl von Feiertagen zuhaben.Ich, aus dem Osten dem Republik kann es nämlich nicht ganz nachvollziehen warum es in Bayern 3 und in Sachsen 1 Feiertag mehr gibt.
    Und was für mich verdammt komisch ist.
    Der 3.10.04 war ein Sonntag.Ab nächstes Jahr sollte er abgeschafft werden.Wäre ja dann ein Montag.So würde uns das die nächsten 4Jahre gehen(Schaltjahr) das wir an diesem besagten Tag arbeiten müssten.
    Will nur festhalten, das daß irgendwie merkwürdig ist, daß es jetzt gerade anfing die Diskussion.Oder doch nur Zufall?
    Wenn schon verlegen, dann auf den 9.11 Tag des Mauerfalls.
  • ich finde sowas eine unverschämtheit. der eine tag.... ich glaube nicht, dass der tag soviel gewinn erwirtschaften würde, um die staatskassen wieder zu füllen. und die anderen paar feiertage. angebrachter wäre es eher, wenn jeder pro woche ein bis zwei stunden mehr arbeiten würde, wie man ausgerechnet hat. das "bisschen", würde aufs jahr hochgerechnet, wenn ich mich noch recht erinnere, 13 tage bringen: das sind einige tage mehr, als es feiertage gibt. sowas wär rentabler, aber doch nicht der eine tag im jahr. ich kann das nicht verstehen.
    außerdem finde ich: wenn die politiker scheiße bauen, dann sollen die das gefälligst ausbaden, und nicht wir. ich will nicht wieder einmal die diskussion aufbringen, dass politiker zu viel verdienen. ich finde, jeder tut seine arbeit, und wird dafür dementsprechend belohnt. und je nach verantwortung, die man bei seiner arbeit übernehmen muss, bekommt man halt höheres honorar, als andere, die sich nur um papier kümmern oder so ;)
    ich finde aber, wenn man schon so viel geld bekommt, dann sollte man gefälligst auch sauber arbeiten. sowas wie toll collect bspw. ist nicht das typische beispiel für deutsche sorgfältigkeit, wie sie einst, mit "made in germany" gepriesen wurde.
    mfg, moe
  • Das Thema wurde ja offiziell ohnehin schon beendet, laut einer bekannten Tageszeitung hat Müntefering die Diskussion beendet, es fehlte schließlich auch der Rückhalt bei den Grünen.
    Eigentlich stand von vornherein fest, dass das nichts werden konnte, wenn man die Sache auch so lasch angeht, erinnert mich auch ein bißchen an diese "sollen-die-türken-in-die-EU"-Debatte, die die Union vom Zaun gebrochen hat....
  • Bist du auch so einer der immer noch dem 3. Reich hinterher redet? Patriotismus oder lieber Nationalstolz hat nichts mit Nationalsozialismus, Rassismus und was du noch alles damit verbinden magst zu tun.

    Man soll es ja auch nicht sagen, ich denke solche Dinge kann man auch nicht so ohne weiteres "befehligen". Dass es fehlt sehe ich auch.

    Nur es ist halt eine Frechheit überhaupt über so etwas nachzudenken, den Tag der Deutschen Einheit abzuschaffen … daher auch mein erster Kommentar.
  • Ich zitiere:
    "Auch die Gewerkschaften forderten einen Verzicht auf das Vorhaben. Von der Verlegung des Einheitstages auf den ersten Sonntag im Oktober verspricht sich Eichel Mehreinnahmen von 500 Millionen Euro und die Ankurbelung der Wirtschaftskraft."

    Quelle
  • er wurde ja schon mal versetzt da die mauer ja am 9.11. gefallen ist.


    Desweitern stört mich das net da mich die wieder vereinigung eh nur aufregt, nicht als schulden haben wir seit dem.

    Wird nicht um sonst in Bayern der 3.10 auch tag der schulden genannt
  • Da wage ich mal zu widersprechen, der Gewinn wäre wahrscheinlich so minimal, dass es kaum auffallen würde, zudem würde dieser kleine Gewinn niemals an den Verbraucher weitergegeben werden...

    Zum Patriotismus:
    Ich finds einfach traurig, wie wenig Menschen in Deutschland, vor allem Jugendliche, sich mit ihrem Land identifizieren, oder sich zumindest für dieses interessieren.
    Wenn man in der Innenstadt Leute ansprechen würde, ich garantiere, dass nicht einmal jeder Zweite die Nationalhymne kann....
    Die Politik trägt dazu ja wesentlich bei, was wird denn am Tag der Deutschen Einheit gemacht? - NIX!
    In der Schweiz wird geböllert, in Wien war die ganze Stadt voll mit Fahnen, in anderen Ländern gibts ein gigantisches Kulturprogramm, daran sollte man sich vielleicht mal orientieren!
  • vlapo schrieb:

    ...Ist ja schließlich auch mein geb.Tag :) - Und so kann ich solange ich noch in Dt. lebe jedes Jahr in meinen Geb.Tag reinfeiern ;)
    Sehr praktisch die ganzen Jahre gewesen !!
    ...

    Ein überaus geistreicher Beitrag zum Thema, mein Lieber! :rolleyes:

    Auch für dich gilt: wenn man nichts Sinnvolles zu sagen hat, einfach mal die Klappe halten!!
  • Feiertagabschaffung?

    hi

    wie findet ihr es?

    ich finde es wirklich scheis*e, dass dieeinen feiertag abschaffen wollen.
    wir bekommen immer weniger feiertage :/
    wir haben andere probleme, als daran zu denken : welchen feiertag sollen wir abschaffen...

    sowas dummes, oder?

    mfg
    Nein, ich bin nicht die Signatur...Ich putz` hier nur... -.-
  • tja nen feiertag abschaffen!?
    welchen wollen die uns hier im norden überhaupt wegnehmen. kirchliche haben wir fast keine außer die üblichen...(weihnachten, pfingsten, usw.)

    der herr schröder und der herr eichel wollten ja erst den tag der deutschen auf nen sonntag verlegen - absolute frechheit.
    jetzt überlegen sie, ob sie evt. den 2. weihnachtstag abschaffen. auch ne absolute frechheit. ich meine, wie kommt unsere regierung drauf, dass wir dadurch ein reelles, höheres wirtschaftswachstum haben werden.
    unsere wirtschaft ist dann zwar in der lage, mehr zu produzieren, doch durch den konstanten lohn, würde die kaufkraft nicht steigen!! und jeder der ein paar bwl-kenntnisse hat, sieht auf anhieb, dass es einer wirtschaft dadurch nicht bessern gehen kann.
    ich sehe es so, 38 -40 stunde woche arbeiten, ist voll okay und ausreichend. doch einen weiteren feiertag abschaffen, würde zu keiner besseren wirtschaftslage führen...

    da sind leider andere probleme am vorherrschen, die da wären: hoche sozialabgaben für den arbeitgeber, hohe steuern (ist leider so!), und daraus resultierend: die arbeitgeber stellen einfach zu wenig leute ein, da es ganz einfach zu teuer ist!!

    also, ich hoffe nur, dass wie hier im norden die feiertage beibehalten können, die wir haben, denn es sind nicht viele!

    mfg