Stoiber Reaktion auf Massaker

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stoiber Reaktion auf Massaker

    Stoiber will Gewalt in Computerspielen verbieten

    Als Reaktion auf den Amoklauf am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt sprach sich Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber für ein Verbot von Gewaltdarstellungen in Computerspielen aus. Auf einer Landesdelegiertenversammlung seiner Partei in München sagte der CSU-Chef, die Gesellschaft brauche dringend eine Diskussion über Akzeptanz und Nachfrage von Gewalt und größere Intoleranz gegenüber deren Verherrlichung.

    Am gestrigen Freitag erschoss ein 19-jähriger ehemaliger Schüler des Gymnasiums 13 Lehrer, zwei Schüler und einen Polizisten, bevor er sich selbst das Leben nahm. Nach Polizeiinformationen war der Amokläufer ein "sehr aktives" Mitglied eines Schützenvereins und besaß Besitzkarten für langläufige Waffen.

    Uwe Wetter vom Berufsverband Deutscher Psychologen erklärte, Gewaltdarstellung in Fernseh- und Videoprogrammen sowie auf dem Computer konditioniere potentielle Täter. Das Training durch Videospiele schaffe zusätzliche Schießkompetenz, so der Psychologe Bernd Jötten. Polizeipsychologe Adolf Gallwitz vertritt die Ansicht, die Beschäftigung mit Gewalt und Rache werde gefördert durch Computerspiele oder Filme, gegen Amokläufer gebe es jedoch keinen 100-prozentigen Schutz. Schüler und Lehrer sollten vielmehr auf Hinweise achten, die es häufig vor einem Amoklauf gebe und diese Tat zum Anlass nehmen, über Gewalt und Konfliktbewältigung zu sprechen und mehr Verantwortung für einander zu übernehmen.



    War ja wohl total klar, daß sowas kommen mußte. Jedoch finde ich es totalen Schwachsinn, der Video und PC Industrie die Schuld eigentlich anzuhängen, denn sonst dürfte man ja nie mehr ein Shooter-Game oder einen Action, Krimi, Psycho oder sonstigen Film veröffentlichen, weil immer die Gefahr besteht, daß irgendein Wixer auf der Welt durchdreht.

    Manchmal muß man sich echt an den Kopf greifen, wenn man so etwas liest. Die solten doch lieber erst mal nachdenken, was sie sagen, bevor sie solchen Aussagen tätigen und was dies eigentlich für Konsequenzen hätte.


    Oder was meint ihr ?
  • bin deiner meinung ich mein was sollte das bringen wenn einer die spiele spielen will schaft er es auch wenn sie verboten sind !!!

    zzz son schwachsinn
    [SIZE=1]Uploads: #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 ~ 19,5GB[/SIZE]
    [SIZE=1]Bevorzugt:..Flow17..,..Memphis..,..Psycho..[/SIZE]
    [SIZE=1]Blacklist: [SIZE=1]Prongo, Giotto, jackass999, Mafrojo, FraGG3r[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE="1"]Mein Rechner: CPU: Intel Core2Extreme [email protected] GHZ CPU-Lüfer: Zalman CNPS 9500 LED Mainboard: Asus Striker Extreme RAM: Corsair XMS2 Dominator 4GB DDR2
    Graka: XFX 8800 GTX XXX[/SIZE]
  • Hi!

    Oh man, wenn ich so ne scheisse lese, dann könnte ich ausrasten. Das gibt´s doch gar nicht oder ? Welcher Schwachkopf glaubt denn so einen Scheiss, den er da selbst erzählt. da könnte man vor Wut den Moni einschlagen.

    War ja aber klar, das so was kommen mußte. Haben ja auch schon in den Nachrichten gesagt, daß er ein begeisterter PC-Spieler war. :mad:
  • Hmm ich bin der Meinung, dass Indizierung und diese sogenannte Gewaltpreventationsmaßnahmen von Computerspielen im realen Leben überhaupt keinen Sinn machen! wie DJ schon sagte, wenn jemand ein indiziertes spiel haben will, dann bekommt er es auch auf irgendeine art und weise. Im tragischen Fall von Erfurt mag CS mitunter auch mit dazu beigetragen haben aber sicherlich gibts dringendere Gründe für seine Tat! Cs war da nur ein Detail, dass die Politiker und Medien für ihre Zwecke ausnutzen!
  • Hi

    Ich find das ganze Abschieben der Schuld auf die Medien absolut bescheuert!!
    Alles wird einen Teil dazu beigetragen haben, aber es war ja klar das es wieder auf irgendein Spiel geschoben wird.

    Und unser Deutschlehrer behauptet da noch, die FAZ sei seriös... :rolleyes:

    Ich bin selbst im Schützenverein und kann versichern, dass man wegen Computerspielen nicht besser seine Scheibe trifft *g* :o

    Die sollten sich erstmal richtig um die Hinterbliebenden kümmern, anstatt die halbe Menscheit als potentielle Amokläufer darzustellen!

    mfg

    cyril
  • Sowas ist doch schwachsinn, als ob jemand denkt er sei ein Superheld wie in den Videospielen und könnte einfach wild umsich ballern, das glaub ich beim Besten Willen nicht!
    Und was sollen sie dagegen machen verbieten können sie es sowieso nicht, dazu ist das I-Net zu groß^^ Haben sie auch selber gesagt das das wohl schwer zu machen sein wird...

    MfG n1K0n
  • man wie dumm die sind die menschen......wenn man mit ner schusswaffe jemand killt wirds auf egoshooter zuruck geführt
    mal sehn was passiert wenn eir mit msser erstochen wird dann is es bestimmt diablo schuld......
  • Auszug aus der mTw-Startseite :

    Freitag, 26 April 2002: Ein Erfurter Schüler läuft Amok in seiner Schule und erschießt in blinder Wut und völliger Aussichtlosigkeit das halbe Lehrerkollegium.
    Auf der Suche nach möglichen Ursachen, haben Medien und Politik in Computerspielen und insbesonders in dem Spiel "Counter Strike" die Wurzel allen Übels entdeckt. Wie absurd eine solche Behauptung auch für viele von uns scheint, eine Lobby die unsere Interessen vertritt, haben wir nicht; die Mitschuldigen auf der Anklagebank aber können sich über starke Interessensverbände bis in die Parteien freuen.

    Es bietet sich nun die große Chance, uns Gehör zu verschaffen: Laßt uns unsere Stimme nutzen ! Deshalb sollte jeder von uns den Menschen, insbesondere den Politikern, klarmachen was uns wirklich dazu bewegt tagtäglich unserem Hobby nachzugehen. Erzählt ihnen von den sozialen Aspekten, der Internationalität der Szene, der Friedlichkeit auf Lan-Partys, der Gewalt- und Drogenlosigkeit dieser Jugendbewegung und der Freundschaft, dem Unternehmergeist und der Verantwortung, die ihr täglich tragt.

    Viele der Berichte, Artikel und Interviews enstanden aus Informationsmangel und Vorurteilen. Nutzt diese Chance und schreibt den Parteien eine Mail (Ideen gibt es hier), sie liegt nur einen Mausklick entfernt!
  • Und noch ein [URL=http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,2044,OID732512_TYP3_THE732892,00.html]Link[/URL], hier aber nicht gegen Counter-Strike, sondern eher ein Aufschluss darüber, was CS wirklich ist :)
  • Oh man, man kann echt nur hoffen, daß sich das Thnema bald mal legt und manche Leute wirklich anfangen über ihre dummen Aussagen und voreiligen Argumenten nachzudenken, bevor sie ihr Maul aufreisen.

    Das Beste war sowieso, hab in ner Zeitung einen Bericht gesehen, indem sie groß Bilder gezeigt haben und geschrieben haben, daß das die Bilder vom "schrecklichen, mörderischen" CS-Spiel wären, mit dem sich der Mörder für dedn Amoklauf trainiert hat.

    Tja, wenn sie überhaupt Ahnung hätten, dann wäre denen bestimmt auch aufgefallen, daß die schlimmen CS-Bilder, die sie abgebildet hatten, Bilder aus Soldier of Fortune sind. :D
  • dann darf man ja garnichts mehr spielen. wenn einer pacman spielt, kann er das auch nachmachen in der schule. is ja auch brutal wie dieses teil diese dinger frisst. rofl. das ist echt idioten. :hot: :hot: :hot:
  • Inzwischen haben sie auch bekannt gegeben, daß er seine Tat vorher in einem Chat bekannt gegeben hat.

    Außerdem soll er das Massaker von Littelton als Vorbild gehabt haben. :rolleyes:

    Hauptursache bleiben jedoch die bösen bösen Shooter-Games. :rolleyes:
  • lol
    jetzt darf man bald bestimmt auch garnicht mehr chatten. und fernnsehen darf man bald bestimmt auch nicht. die sollen da nicht so einen aufstand über erfurt machen. es ist halt was schlimmes passiert. man kann paar tage trauern und das auch hin und wieder mal was in den medien darüber erzählen aber doch nicht so lange wie die das jetzt schon machen. das geht einem langsam echt auf den sack. in jeden nachrichten wird darüber erzählt. die zeigen sogar den laden, wo er die waffen gekauft hat. das interessiert doch keine sau alder.... naja...